Fahren und Unterhalten

Die Wartung der Strecken bei den ÖBB wird überwiegend durch Sperrung eines Betriebsgleises im Tageszeitraum durchgeführt. Dies erlaubt einen sehr wirtschaftlichen Netzunterhalt. Im Gegensatz dazu sind die Auswirkungen auf die Pünktlichkeit auf stark belasteten Strecken sehr gross.

Strategien mit einem vorwiegenden Unterhalt der Strecken in der Nacht (wie beispielsweise bei den SBB) sind in Österreich aufgrund der finanziellen Rahmendbedingungen nur schwer umsetzbar. Es braucht neue Verfahren, um die Durchlässigkeit von Engpassbereichen planerisch und dispositiv entscheidend zu verbessern und die Störungen mit innovativen Baumethoden und konsequenter Baustellen-Koordination tief zu halten.

Um die hohen Anforderungen der künftigen Fahrpläne in punkto Pünktlichkeit und Anschlusssicherung auch während Bauarbeiten im Netz sicherzustellen, unterstützt Wildener Railway Consulting die ÖBB bei der Entwicklung von Prozessen und Methoden hinsichtlich der Instandhaltung des Netzes.