Wildener Railway Consulting in den Niederlanden

Im Jahr 2015 wird die Konzession für die Niederländischen Eisenbahnen erneuert. Die Unternehmen Veolia Transport Rail, Arriva, Connexxion und Syntus betreiben schon heute beinahe alle Regionalbahnen in den Niederlanden. Diese vier Firmen haben sich zum Verein der niederländischen privaten Verkehrsunternehmen (FMN) zusammengeschlossen und ein Konzept für die Verbesserung des Angebotes im Norden, Osten und Süden der Niederlande nach der Methodik der Bahn 2000 der SBB entwickelt.

Das bedeutet die Einführung eines systematischen Taktfahrplans im Halbstunden- oder Viertelstundentakt mit guten Anschlüssen (Anschlussgruppen) in den Knotenbahnhöfen. Robuste Rollmaterial-Wendezeiten und ein stabiler Fahrplan stellen den pünktlichen Betrieb sicher. Um überzeugend das Schweizer Modell anbieten zu können, haben wir Wildener Railway Consulting beauftragt, unser Konzept zu beurteilen und Verbesserungen vorzuschlagen. In sehr guter Zusammenarbeit hat Wildener Railway Consulting intensiv die Pläne beurteilt und optimiert. Die grosse Erfahrung aus der Schweiz konnte zudem zur weiteren Ausbildung unserer Fahrplanfachleute genutzt werden. Der «Nieuwe Spoorplan» von FMN ist in den Niederlanden positiv beurteilt worden. Die Chancen für FNM stehen damit gut, die Konzession ab 2015 für die Regionallinien zu erhalten. Der Einsatz von Wildener Railway Consulting spielte dabei eine wichtige Rolle.

F.M.van Setten, Projectmanager FMN für den “Nieuwe Spoorplan”.